Abszesse und Furunkel

Abszesse

Ein Abszess ist eine Eiteransammlung, entstanden aus Gewebe, das durch Entzündung zerstört wurde.

  • Eine Reifung und Entleerung kann durch heisse Anwendungen gefördert werden: Schmierseife- oder Salzwasserumschläge; Heilerde; Leinsamenauflage; Wickel: Zwiebel, Kartoffeln, Kohl; Lehm; Bestrahlung mit Rotlicht
  • Echinacea-Kompressen (Tinktur verdünnen) Ein Pflaster mit Calendula-Lösung tränken und aufkleben
  • Schmerz: Johanniskrautöl-Kompressen
  • Nach Eröffnung des Abszesses: Waschung mit Calendula-Lösung (1 TL Tinktur in ein Glas abgekochtes Wasser/ oder 10 Tr. Calendula- Tinktur auf 1 EL Wasser)  

Furunkel

Ein Furunkel ist ein Abszess unter der Hautoberfläche. Durch eindringen von Bakterien in einen Haarbalg oder eine Talgdrüse entzündet sich die Unterhaut.

  • Leinsamen-, Kohl-, Kartoffelwickel (möglichst heiss aufgelegt); Lehmwickel
  • innerlich Bierhefe
  • Zucker meiden

Behandlung Klassische Homöopathie

Abszesse und Furunkel sind homöopathisch gut akut behandelbar. Sollte eine Neigung zu Rezidiven (=Rückfälle) bestehen, ist eine konstitutionelle Behandlung angezeigt.