Bauchschmerzen

siehe auch: Blinddarmentzündung

Bauchschmerzen sind immer ein Warnzeichen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Die Art des Schmerzes und der Ort des Auftretens gibt Aufschluss über die Schmerzursache.

Die Intensität der Schmerzen ist variabel. Es kann zu heftigsten Krämpfen (Koliken), mit Schweissausbruch, Erbrechen, Unruhe kommen, oder der Schmerz ist dumpf, es liegt eher ein Dauerschmerz vor. Bauchschmerzen können akut auftreten aber auch chronisch verlaufen.

Ursachen

Bauchschmerzen können verschiedene Ursachen haben:

  • Dreimonatskoliken
  • Blähungen
  • Magen-Darmgrippe
  • Allergien (z.B. Milchunverträglichkeit )
  • Blinddarmentzündung (Schmerzen im rechten Unterbauch, sie können aber auch in den Rücken oder unter die Schulterblätter ausstrahlen)
  • Gallenblasenentzündung
  • Gallensteine
  • Menstruationsschmerzen
  • Endometriose
  • Reizdarm
  • Unverarbeitete Gefühle wie Ärger, Wut, Eifersucht, Angst, Aufregung usw.
  • Stressproblematik (unregelmässiges Essen, usw.)
  • Unfall: Schlag oder Stoss in den Bauch
  • Verdauungsstörungen (Durcheinanderessen, zu schnelles Essen, zu viele Süssigkeiten, zu kaltes Essen, kalte Getränke, kaltes Baden im Sommer)
  • Blasenentzündung
  • Eileiterbeschwerden (Eileiterschwangerschaft; Eisprung)
  • Leistenbruch
  • Bauchspeicheldrüsebeschwerden
  • Bauchfellentzündung
  • Darmverschluss
  • Geschwüre
  • usw.

Eine medizinische Abklärung
ist erforderlich bei:

  • Fieber, Atembeschwerden, heftigem Erbrechen und Schmerzen in der Herzgegend
  • Blässe, Schwäche, Ohnmacht
  • Die Bauchschmerzen zunehmen, alles zu ist, d.h. kein Stuhlgang möglich ist, kein Wind abgeht und wenn Harnlösen nicht mehr möglich ist.
  • Blut erbrochen wird
  • Wenn Bauchschmerzen aus unerklärlichen Gründen wiederholt auftreten

Bei akuten, starken Bauchschmerzen unbekannter Ursache, sollten keine Schmerzmittel vor der Untersuchung eingenommen werden, da dies die medizinische Beurteilung erschwert.

Behandlung Klassische Homöopathie

Siehe Dreimonatskoliken; Blähungen; Blinddarmentzündung

Homöopathische Akutbehandlung; bei chronischen Beschwerden erfolgt eine Konstitutionsbehandlung.

Tipps aus der Naturheilkunde

  • Bei akuten Bauchschmerzen können akute Mittel aus der homöopathischen Taschenapotheke schnell Linderung verschaffen
  • Warme Bettflasche, warme Bauchkompressen/ Wickel, z.B. Kartoffelwickel
  • Warmes Fussbad
  • Tees: Fenchel; Anis; Kamille oder Pfefferminze (nicht während Konstitutionsbehandlung); Schafgarben-Tee; Calmus-Tee
  • Artischockenkraut

Achtung: Verstärken sich die Schmerzen trotz obiger Anwendungen, kommt Fieber, Erbrechen, Anspannung der Bauchdecke, Verstopfung hinzu muss eine medizinische Abklärung eingeleitet werden.