Flugangst

Siehe auch: Ängste, Panik-Attacken, Prüfungsangst

Die Flugangst ist eine der häufigeren Ängste. Die Auslöser einer Flugphobie können real sein, z.B. ein negatives Flugerlebnis wie heftige Turbulenzen, eine schwierige Landung, ein Absturz oder auch völlig unbegründet aus heiterem Himmel auftreten. Nachdem einmal starke Angstgefühle im Flugzeug aufgetreten sind, ist es für viele nicht mehr möglich, ein Flugzeug angstfrei zu besteigen. Die Angst setzt sich fest (kann sich gar in anderen, vermeintlichen bedrohlichen Situationen äussern, z.B. Theaterbesuchen, Lift, Menschenansammlung usw.).

Die Flugangst wird sehr individuell erlebt. Bei einem löst die Landung Panik aus, bei anderen ist es die Höhe, bei anderen können es die Geräusche sein, die nicht eingeordnet werden können. Häufig wird das Gefühl von eingesperrt sein, von Enge geschildert. Das Gefühl ausgeliefert zu sein, die Kontrolle abgeben zu müssen, bereitet manchen schon Tage vor dem Fluge Angstschweiss, Schlafprobleme und Durchfall.

Im Flugzeug können sich dann Symptome wie Schwitzen, Zittern, Übelkeit, Luftnot, Durchfall, Bauchschmerzen, Blasenschwäche, Hyperventilation, starke Unruhe, usw. äussern.

Behandlung Klassische Homöopathie

Die Homöopathie ist hier ein idealer Ansatzpunkt Ihre Ängste in den Griff zu bekommen. Je nachdem, wie viel Zeit für eine Behandlung bleibt, empfiehlt sich hier eine akute oder konstitutionelle Behandlung. Manchmal verschreibe ich auch Bachblütentropfen. Die Flugangst ist für eine homöopathische Selbstbehandlung nicht geeignet.

Bei der Akutbehandlung gebe ich Ihnen vor der Reise ein Arzneimittel, welches Sie auch kurz vor dem Flug und während dem Flug einnehmen müssen. Ist genügend Zeit vorhanden, lohnt sich auf jeden Fall eine Konstitutionsbehandlung. Denn je genauer ich ein Arzneimittel nach ihren individuellen Beschwerden und Symptomen wählen kann. Je mehr die Globuli auch allgemein passen, umso sicherer ist die Arzneimittelverschreibung.

Ich werde Ihnen deshalb sehr viele Fragen stellen. Z.B. möchte ich wissen:

  • Wann die Flugangst zum ersten Mal aufgetreten ist?
  • Was bereitet Ihnen Mühe, z.B. Enge, eingeschlossen sein, Menschenansammlungen, Geräusche, Sinkflug, Luftlöcher, Luftnot, Höhenangst?
  • Wie fühlt sich die Angst an, wo spüren Sie sie, was macht sie mit Ihnen?
  • Welche Auswirkungen hat die Angst auf Sie, bzw. auf Ihr Leben?
  • Welche körperlichen Auswirkungen hat die Angst?
  • Haben Sie Todesfurcht? Furcht vor den körperlichen Beschwerden? Furcht man könnte Ihre Angst bemerken? usw.
  • Gibt es noch andere Ängste?
  • Wie sieht Ihr Alltag aus?
  • Welche Krankheiten hatten Sie im Laufe Ihres Lebens, wie wurden sie behandelt; wie gesund sind ihre nächsten Angehörigen?
  • usw.

Mit einer genauen Anamnese möchte ich Ihrer Angst und deren Ursache auf die Spur kommen. Ihre Lebenskraft und damit Ihre Selbstheilungskraft wird durch das entsprechende Arzneimittel gestärkt.