Verstauchung

Verstauchung (Distorsion) „Zerrung“

Durch Verdrehen, Umknicken kommt es zu einer Überdehnung eines Gelenkes, bzw. der umgebenden Muskeln, Bänder und Sehnen. Das betroffene Gelenk schwillt schnell an, es lässt sich nur noch unter Schmerzen bewegen. Häufig bildet sich ein Bluterguss (Hämatom) oder Gelenkserguss. Der Schweregrad reicht von einer leichten Verstauchung bis hin zur Zerrung der Gelenkkapselbänder
(siehe Bänderzerrung).

Ursachen

  • Umknicken, Sturz, Verdrehen, Überstrecken eines Gelenkes
  • Bänderschwäche durch häufige Verletzungen
  • Veranlagung

Symptome

  • Schwellung, Schmerzen, Bluterguss, Bewegungseinschränkung

 

Behandlung Klassische Homöopathie

Akutbehandlung unmittelbar nach dem Unfall. Es stehen, je nach Symptomen, viele gute homöopathische Arzneimittel zur Verfügung (Einblutungen, Heilungsförderung, Abbau von Gelenkflüssigkeit, Schmerzlinderung, Schockbehandlung, usw.).

Bei Heilungsverzögerung, Unfallfolgen sollte eine konstitutionelle Behandlung begonnen werden (z.B. Bänderschwäche; Schmerzen bei Wetterveränderung, usw.).

Arnika montana

1. Arznei bei Verstauchung:
Arnika C 200, 2x 2 Globuli,
unmittelbar nach dem Unfall

Wichtig: melden Sie sich danach bei Ihrer Homöopathin

Symptome von Arnica montana:

  • Prellung/Quetschung
  • Bluterguss; dämmt Blutungen; baut Blut ab
  • Taubheit geprellter Körperteile
  • Will seine Ruhe, lehnt jede Hilfe ab, zieht sich zurück; es fehlt ihm nichts!
  • Gleichgültig (lehnt Hilfe ab)
  • Gesicht auffallend rot
  • Sehr berührungsempfindlich
    (körperlich und „seelisch“)
  • Gefühl wie zerschlagen, wund, lahm
  • Alles ist zu hart worauf er liegt

Schlimmer: Bewegung, Berührung (fürchtet sich davor), feuchte Kälte, nach dem Schlaf

Besser: Ruhe, warme Anwendungen

Äusserliche Anwendung: Arnika-Tinktur auf Kompresse, anschliessend Bandage. Arnika-Sport-Gel bei Blutergüssen dünn auftragen

Achtung: Nie auf offene Wunden auftragen (kann bei empfindlichen Personen zu Hautreizungen führen)

Tipps

  • Kühlende Umschläge, Kompressen mit essigsaure Tonerde; Quarkwickel; Lehmwickel
  • Wallwurz-Salbe
  • Hochlagerung des betroffenen Gliedes
  • Gelenk in den nächsten Tagen schonen, mit der Belastung langsam wieder beginnen
  • evtl. Stützbandage

Vorbeugung

  • Gutes Schuhwerk
  • Aufwärmen vor dem Sport
  • Stützbandage
  • homöopathische Konstitutionsbehandlung

Schulmedizinische Behandlung

Abschwellende und schmerzlindernde Medikamente, evtl. Physiotherapie.