P

Prüfungsangst

Prüfungen sind von Kindesbeinen an ein leidiger, aber fester Bestandteil unseres Lebens. Eine gewisse Prüfungsangst ist normal, ein gewisses Mass an Angst steigert sogar die Leistungsfähigkeit. Durch die heutigen wirtschaftlichen Situationen wie Selektionsdruck, Arbeitslosigkeit, Lehrstellenknappheit nehmen Ängste jedoch erschreckend zu, selbst Kinder sind immer früher davon betroffen. Wenn

Prämenstruelles Syndrom

PMS (Prämenstruelles Syndrom) Das Wort „prämenstruell“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet, dass die Beschwerden an den Tagen vor (= prä) dem Einsetzen der Monatsblutung (= Menstruation) auftreten. Die Beschwerden können schon ein bis zwei Wochen vor der Regelblutung beginnen und werden bis zum Einsetzen der Monatsblutung schlimmer,

Panik-Attacken

Siehe auch: Ängste Angst ist lebensnotwendig, sie dient der Fluchtvorbereitung sowie als automatische Alarmreaktion auf bedrohliche Situationen. Viele Angstreaktionen laufen reflexartig ab. Innert Sekundenbruchteilen werden aller Energiereserven mobilisiert, Herz- und Atemfrequenz gesteigert, Muskeln und Gehirn besser mit Blut versorgt. Panikattacken werden unterschiedlich wahrgenommen, folgende Symptome treten häufig auf:

Krupphusten

Krupp/Krupphusten/Pseudokrupp siehe auch: Bronchitis, Husten, Asthma, Allergien Pseudokrupp bezeichnet eine meist virale Infektion der oberen Atemwege bei Kleinkindern. Nur selten wird Krupp durch Grippeviren oder Bakterien verursacht. In der Medizin nennt man den Pseudokrupp auch Laryngotracheitis. Diese Bezeichnung beschreibt den genauen Ort der Infektion: Kehlkopf (Larynx) und Luftröhre

Juckreiz

Juckreiz (Pruritus) Siehe auch: Allergien Bindehautentzündung Diabetes Ekzeme Hämorrhoiden Herpes Insektenstiche Milchschorf Nesselfieber Neurodermitis Pilze (in Bearbeitung) Narben Warzen In der Haut sitzen Rezeptoren welche Kälte, Wärme, Druck oder Schmerz registrieren, über Nervenbahnen werden diese Eindrücke ans Gehirn übermittelt. Juckreiz (Pruritus) ist ein an der Haut auftretende Missempfindung

Jucken Haut

Jucken – Haut (Pruritus) Siehe auch: Allergien Diabetes Ekzeme Hämorrhoiden Herpes Insektenstiche Milchschorf Nesselfieber Neurodermitis Pilze Narben Warzen In der Haut sitzen Rezeptoren welche Kälte, Wärme, Druck oder Schmerz registrieren. Über Nervenbahnen werden diese Eindrücke ans Gehirn übermittelt. Juckreiz (Pruritus) ist ein an der Haut auftretende Missempfindung  welche

Blutergüsse

Blutergüsse (Hämatome) siehe auch: Muskelverletzungen, Sportverletzungen; Verstauchung Durch Schlag, Stoss werden kleinste Blutgefässe verletzt, es entsteht ein Bluterguss. Weil sich unter der Haut das Blut ansammelt, entstehen rötlich-blaue Flecken. Durch den Abbau des Blutes ändert sich die Farbe nach ein bis vier Tagen zu einem tiefen Dunkelblau, sie

Arthritis

Arthritis (Gelenkentzündung) Von Arthritis reden wir, wenn ein Gelenk oder Teile eines Gelenkes entzündet sind. Eine Arthritis kann zu einer Schädigung des betroffenen Gelenkes führen. Frauen sind weit häufiger betroffen als Männer, Hormonveränderungen, besonders in den Wechseljahren spielen hier eine Rolle. Bei einer Psoriasis kann als Begleiterscheinung eine

Ängste

Siehe auch: Flugangst Panik-Attacken Prüfungsangst Jeder Mensch hat in seinem Leben manchmal Angst vor bestimmten Dingen. Einer normalen Angstreaktion liegt eine für Aussenstehende nachvollziehbare Ursache zugrunde. Wird diese Ursache behoben, so verschwindet auch die Angst. Angst ist also eine normale Reaktion auf eine Gefahr.Die Reaktion geht in die