R

Rheuma

siehe auch Fibromyalgie (Weichteilrheuma); Arthritis (Polyarthtritis); Gicht (in Bearbeitung); Tennisarm Rheuma ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl von meist chronisch verlaufenden Erkrankungen. Es beeinträchtigt den Stütz- und Bewegungsapparat, verursacht Gelenksentzündungen- und Gelenkzerstörung, Veränderungen an Muskeln, Sehnen und Nerven, Herz und Lunge. Die Erkrankunkungen sind fast immer mit Schmerzen

Reizdarm

Siehe auch: Bauchschmerzen; Blähungen Die Beschwerden werden durch Bewegungsstörungen des Dickdarms und durch Störungen der Schleimproduktion im Darm hervorgerufen. Es kommt abwechselnd zu Verstopfung und Durchfall. Ursachen Nahrungsunverträglichkeiten Lactoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) Fruchtzuckerunverträglichkeit (Fruchtzucker ist auch in vielen Gemüsen enthalten). In Zuckeraustauschstoffen (diätische Lebensmittel) enthalten. Fettunverträglichkeit Gluten-Allergie (Zöliakie/Sprue) Magengeschwüre Würmer

Reisekrankheit

Unter „Reisekrankheit“ versteht man Beschwerden, welche im Zusammenhang mit Fortbewegung (Auto, Bus, Schiff, Zug) entstehen. Die Intensität der Symptome ist bei den Betroffenen ebenso verschieden wie auch die Auswirkungen (Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit). Die Reisekrankheit kann jeden treffen, in etwa 90 Prozent der Fälle verschwinden die Symptome

Rückenschmerzen

In der heutigen Zeit sind Rückenschmerzen zur Volkskrankheit geworden, bereits Kinder sind davon betroffen. Die Wirbelsäule und deren Muskulatur werden einerseits durch Bewegungsmangel (Sitzende Tätigkeit) oder einseitige Bewegungen, Belastungen (falsches Tragen und Heben) mangelhaft oder falsch belastet. Durch Verrenkungen der Wirbelgelenke in der Wirbelsäule oder durch Fehlbelastung kommt