W

Wochenbett-Kreuzschmerzen

siehe auch: Kindbettfieber (in Vorbereitung), Wundheilungsstörungen (in Vorbereitung) Die Schmerzen können unterschiedlich stark sein und verschiedene Ursachen haben. Hormonelle Veränderungen in der Schwangerschaft führen zu einer stärkeren Durchblutung sowie Lockerung der Gelenke, Bänder und Muskeln im Becken. Durch das Wachstum der Gebärmutter dehnen sich auch die Mutterbänder stark

Windel-Ausschlag

siehe auch: Soor Im Po-Bereich kann es durch Urin, Stuhl oder Wärmestau zu Hautreizungen kommen. Bei einer Windel-Dermatitis sind meist auch Candida-Pilze beteiligt (Soor). Die Haut beginnt sich zu schuppen, ist gerötet, geschwollen, es kommt zu Bläschen, Pusteln die Nässen, Krusten. Der Ausschlag kann sich vom Gesäss Richtung

Weisheitszähne

Der letzte Backenzahn, der 8. Zahn wird als Weisheitszahn bezeichnet. Anders als die zweiten Zähne bricht er erst im Erwachsenenalter durch. Daher auch die Bezeichnung „Weisheitszahn“. Bei einigen Menschen erscheinen die Weisheitszähne mit Komplikationen, bei anderen überhaupt nicht. Der Zahndurchbruch kann sich über lange Zeit hinziehen und mit

Wochenbett-Verstopfung

Die Verdauung beginnt im Mund durch Zerkauen der Nahrung. Enzyme aus dem Speichel spalten die Kohlenhydrate auf. Danach beginnt ein Slalom des Speisebreis über ca. 8 m (Speiseröhre, Magen, Dünndarm 3-5 m, Dickdarm ca. 2 m. Mastdarm, Rektum ca. 20 cm). Bei zu seltener Stuhlentleerung wird der Nahrungsbrei

Tetanus

Tetanus / Wundstarrkrampf siehe auch Wunden Tetanus ist eine Infektionskrankheit, die als Folge einer Verletzung auftreten kann. Die Erreger (Clostridium tetani) leben in der Erde und im (Strassen) Staub. Sie setzen in der Wunde unter Luftabschluss zwei Gifte (Toxine) frei. Nach 1-2 Wochen kommt es durch sie zu

Soor

Soor (Mundschwämmchen) siehe auch: Mundschleimhautentzündung, Pilze (in Vorbereitung) Soor ist eine Sammelbezeichnung für Infektionskrankheiten, welche durch Pilze (meist Hefepilze) verursacht sind. Meistens sind Kinder betroffen. Soor tritt oft bei Fieber, Magen-Darm-Beschwerden auf. Durch eine Immunschwäche können sie den natürlichen Säureschutzmantel der Schleimhäute stören und schwere innere Infektionen im

Wunden

Kleine Wunden sind bei Kindern an der Tagesordnung. Sie heilen normalerweise ohne Probleme, sie sind mit Trost und einem Pflaster schnell vergessen. Die Wunde gilt als sauber, wenn der Wundgrund mit einem hochroten, gut durchbluteten, leicht körnig aussehendem Gewebe (Granulationsgewebe) überzogen ist. Der Heilungsprozess kann durch eine optimale

Weichteilrheuma

Fibromyalgie (Weichteil-Rheuma) Die Fibromyalgie ist eine chronische, nicht entzündliche Schmerzerkrankung, betroffen sind Muskeln, Sehnen und Bänder des Bewegungsapparates. Die Fibromyalgie kann plötzlich oder schleichend auftreten, sie verläuft in Schüben oder in Wellen. Der Krankheitsverlauf zieht sich über Jahrzehnte hin. Die Heftigkeit der Symptome und die darauf folgenden Einschränkungen

Warzen

Warzen sind gutartige Hautwucherungen, sie können in seltenen Fällen jedoch auch entarten. Ausser bei den Alterswarzen werden Warzen durch Papilloma-Viren verursacht . Diese Viren leben in der Haut, sie sind dort vor unserem Immunsystem geschützt. Über kleine Hautverletzungen gelangen die Viren in den Körper. Eine Ausbreitung auf andere

Wundliegen

Wundliegen (Dekubitus) Ein Dekubitus ist ein Wundliegegeschwür. Dekubitusgeschwüre können „Pflegefehler“ sein. Ein Mensch dreht sich in der Nacht mehrmals unbewusst im Schlaf, er schützt sich so vor einer Druckbelastung im Liegen. Bei Bettlägerigkeit kommt es durch Druck zu einer verminderten Durchblutung und somit zu einer Schädigung der Haut

1 2