Grippe

Grippe

Grippe (Influenza) siehe auch: Erkältungen Grippe ist eine Viruskrankheit, die das Atem-, Nerven- oder Verdauungssystem befällt. Die Ausbreitung erfolgt über Tröpfcheninfektion (Niesen, Husten). Eine Influenza ist selten gefährlich, sie bahnt jedoch oft den Weg für weitere Krankheiten wie Lungenentzündung, Ohrenentzündung, Nebenhöhlenentzündung (meist bakteriell verursacht). Der Infizierte erkrankt, wenn

Erkältungen

siehe auch: Grippe, Husten, Nebenhöhlenentzündungen Ein grippaler Infekt wird durch Viren hervorgerufen. Die Ansteckung erfolgt meistens durch Tröpfcheninfektion (Niesen, Husten, Sprechen, Hautkontakt). Je nach Virus kommt es zu unterschiedlichen Beschwerden wie Schnupfen, Husten, Heiserkeit, Hals- und Schluckbeschwerden, Kopfschmerzen, Fieber, Schüttelfrost, Abgeschlagenheit . Meist klingt die Erkältung nach acht