Milchschorf

Windel-Ausschlag

siehe auch: Soor Im Po-Bereich kann es durch Urin, Stuhl oder Wärmestau zu Hautreizungen kommen. Bei einer Windel-Dermatitis sind meist auch Candida-Pilze beteiligt (Soor). Die Haut beginnt sich zu schuppen, ist gerötet, geschwollen, es kommt zu Bläschen, Pusteln die Nässen, Krusten. Der Ausschlag kann sich vom Gesäss Richtung

Milchschorf

Siehe auch Kopfgneis; Ekzeme; Hauterkrankungen; Allergien; Asthma Milchschorf (Säuglingsekzem, Seborrhoisches Ekzem, Dermatitis infantum, Crusta lactea) Milchschorf gehört zu den atopischen Hautkrankheiten, d.h. es besteht eine Bereitschaft auf Fremdreize zu reagieren. Milchschorf ist eine nässende, schuppende Hautentzündung am Oberkopf und Wangen von Babys und Kleinkindern. Milchschorf kann sich auf

Kopfgneis

Kopfgneis (Kopfgrind/Seborrhoisches Ekzem) siehe auch Milchschorf; Hauterkrankungen; Ekzeme; Neurodermitis Bei Kopfgneis (Grind) und Seborrhoischem Ekzem handelt es sich um eine Funktionsstörung der Talgdrüsen. An Kopfgneis erkranken v.a. Säuglinge. Die Erkrankung ist nur vorübergehend und völlig ungefährlich. Nach den ersten drei Lebensmonaten ist sie selten. Charakteristisch für Gneis sind

Allergien

Die Aufgabe des Immunsystems besteht in der Abwehr von Krankheitserregern. Im Laufe der Infektionskrankheit kommt es zur Bildung von spezifischen Antikörpern oder Abwehrzellen gegen den entsprechenden Erreger und somit zur Ausbildung einer Immunität. Bei einem Zweitkontakt erinnert sich das Immunsystem an diesen Kontakt, es produziert unverzüglich spezifische Antikörper

Akne

Akne ist eine Entzündung der Talgdrüsen, meist im Gesicht, oft auch im Dekolleté und am Rücken. In der Pubertät, wenn die Drüsentätigkeit zunimmt, vergrössern sich die Talgdrüsen und beginnen vermehrt Talg abzusondern. Die Ursachen dieser hartnäckigen und psychisch oft sehr belastenden Hauterkrankung sind bis heute nicht restlos geklärt.