L

Herpes

Siehe auch Fieberblasen; Gürtelrose (Herpes zoster); Mundschleimhautentzündung (Herpesbläschen); Neuralgie; Trigeminusneuralgie (in Bearbeitung) Unter Herpes versteht man eine Gruppe von Virusinfektionen, deren Erreger zur Familie der Herpesviren gehören. Das Herpes simplex Virus Typ 1 (HSV-1) verursacht Lippenherpes (Bläschen an Lippen, Zunge oder Mundschleimhaut), Herpes simplex Virus Typ 2 (HSV-2)

Fieberblasen

Fieberblasen (Herpes labialis) Siehe auch: Mundfäule; Herpes; Gürtelrose Fieberblasen sind eine lästige, im Allgemeinen aber harmlose entzündliche Veränderung der Haut. Fieber- und Herpesblasen verheilen normalerweise ohne Narben. Verursacht werden Fieberblasen durch ein Virus(HSV-1 = Herpes-Virus Typ 1). Herpes labialis wird durch Tröpfchen-Infektion oder durch direkten Kontakt (Küssen, Berühren

Mundschleimhautentzündung

Siehe auch: Candida albicans, Fieberblasen, Herpes, Soor Eine Mundschleimhautentzündung macht sich durch Schmerzen, Schwellung, Rötung, Brennen, Juckreiz, Geschwüre, Bluten, Ausschläge, Mundgeruch oder vermehrten Speichelfluss bemerkbar. Ursachen Geschwächter Allgemeinzustand, Immunschwäche Mangelnde Mundhygiene (z.B. bei Zahnprothesen, Zahnspangen, Bettlägerigkeit) Schlecht sitzende Zahnprothesen Allergien (z.B. Nahrungsmittel; Kosmetika, usw.) Amalgamproblematik Herpes Hefepilze (Candida